MPC Capital AG bestätigt Umsatz- und Ergebnisziele für 2017

31.08.2017

  • Planmäßige Entwicklung im ersten Halbjahr 2017
  • Umsatzerlöse auf Vorjahresniveau
  • Dynamisches zweites Halbjahr erwartet

Hamburg, 31. August 2017 - Die MPC Capital AG (Deutsche Börse Scale, ISIN DE000A1TNWJ4), ein internationaler Investmentmanager mit Fokus auf Real Assets, veröffentlicht heute ihren Halbjahresfinanzbericht 2017. Dabei liegen Umsatz- und Ergebnisentwicklung im Rahmen der Erwartungen des Managements.

Die Umsatzerlöse des MPC Capital-Konzerns lagen im 1. Halbjahr 2017 bei EUR 22,7 Mio. (1. Halbjahr 2016: EUR 22,9 Mio.). Dabei konnten die Management Fees leicht auf EUR 18,7 Mio. gesteigert werden (1. Halbjahr 2016: EUR 18,2 Mio.). Die Transaction Fees lagen mit EUR 3,8 Mio. im ersten Halbjahr 2017 noch hinter dem Vorjahreswert zurück (EUR 4,8 Mio.).

Der Konzerngewinn lag im 1. Halbjahr 2017 mit EUR 3,9 Mio. leicht unter dem Vorjahr (EUR 4,8 Mio.). Durch höhere sonstige betrieblichen Erträge und ein höheres At-Equity-Ergebnis im Vorjahreszeitraum lag das Ergebnis vor Steuern (EBT) im 1. Halbjahr 2017 mit EUR 3,5 Mio. deutlich unter dem 6-Monats-EBT 2016 von EUR 7,3 Mio. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich bei einer von EUR 134 Mio. auf EUR 125 Mio. verringerten Bilanzsumme von 70% auf 78%.

MPC Capital hat im ersten Halbjahr die Investitionstätigkeit in allen drei Asset-Bereichen Real Estate, Shipping und Infrastructure spürbar erhöht. Rund EUR 20,0 Mio. investierte MPC Capital in Immobilien- und Infrastrukturprojekte in den Niederlanden, Portugal und in der Karibik sowie in die neue börsennotierte MPC Container Ships AS.

Die Assets under Management (AuM) lagen zum 30. Juni 2017 mit EUR 5,0 Mrd. leicht unter dem Niveau zum 31. Dezember 2016 (EUR 5,1 Mrd.). Den aus dem Neugeschäft resultierenden Asset-Zugängen in Höhe von EUR 0,4 Mrd. standen Asset-Verkäufe und im geringen Umfang Währungseffekte gegenüber.

Für das zweite Halbjahr rechnet MPC Capital auf Basis einer gut gefüllten Projektpipeline, ähnlich wie im Vorjahr, mit einer deutlichen Belebung des hochprofitablen Transaktionsgeschäfts. Sowohl auf der Ankaufs- als auch auf der Verkaufsseite steht eine Reihe von Projekten in allen drei Asset-Bereichen vor dem Abschluss.

Bereits kontrahierte und angebahnte Transaktionen dürften in der zweiten Jahreshälfte 2017 zu einer deutlichen Steigerung der Umsätze und Ergebnisse gegenüber dem ersten Halbjahr 2017 führen. Für das Gesamtjahr 2017 geht MPC Capital daher weiterhin von einem Konzernumsatzwachstum von mindestens 10 % sowie einem überproportionalen Anstieg des EBT aus.

Kennzahlen 1. Halbjahre 2017



Über MPC Capital AG
Die MPC Capital AG ist ein international agierender Asset- und Investment-Manager mit Spezialisierung auf sachwertbasierte Investitionen. Gemeinsam mit ihren Tochterunternehmen entwickelt und managt die Gesellschaft Kapitalanlagen für internationale institutionelle Investoren, Family Offices und professionelle Anleger. Der Fokus liegt auf den Asset-Klassen Real Estate, Shipping und Infrastructure. Die MPC Capital AG ist seit 2000 börsennotiert und beschäftigt konzernweit etwa 250 Mitarbeiter.

zurück